Herr Ostendorf ist gestorben

image_pdfimage_print
Anzeige aus den RuhrNachrichten vom 16.1.2020
Anzeige aus den RuhrNachrichten vom 16.1.2020

Wieder musste einer unserer alten Lehrer gehen. Herr Ostendorf ist gestorben. Diejenigen von uns, die 1974 in unsere 5e eingeschult wurden, kennen ihn als unseren ersten Klassen- und Englischlehrer am GA.
Wir waren sicher nicht immer glücklich mit seiner, wie wir es damals empfanden, etwas strengen Art der Klassenführung, aber im Rückbklick kann ich sagen, er hat uns viel mit auf unseren Weg gegeben.
Ich erinnere mich auch noch an die “unheimliche Vokabelmaschine“ oder seine ganz eigene Art des Einzählens, wenn wir etwas im Chor aufsagen sollten: “drei, vier, sieben“. Und er war zu der Zeit auch einer, der gerne mal das Sprachlabor nutzte. Schon damals legte er auch großen Wert auf das aktive Nutzen der Fremdsprache, er hat schon ganz früh begonnen, mit uns fast nur englisch zu sprechen. So wurde aus anfänglicher Kontextspekulation, wenn man sich darauf einließ, bald ein intuitives Sprachverständnis. Auch die korrekte Aussprache war ihm sehr wichtig, und er erklärte sogar noch die Stellung der Zunge bei den verschiedenen Lauten. Damals fand ich es befremdlich, aber in Wirklichkeit war das schon sehr fortschrittlich.
Behalten wir ihn in guter Erinnerung

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

image_pdfimage_print

Ihr Lieben, lange habe ich nichts mehr geschrieben. Da ist der Jahreswechsel doch eine gute Gelegenheit. Ich wünsche Euch eine besinnliche und geruhsame Zeit mit Euren lieben, schaut auf das alte Jahr zurück, und erinnert Euch an das Gute, das es Euch gebracht hat. Was vielleicht nicht so toll war, dürfen wir getrost vergessen, und Platz im Hirn schaffen für neue gute Erinnerungen. Schauen wir zuversichtlich ins neue Jahr.

Alles Gute, bleibt gesund und froh, und passt auf Euch auf.

Euer Thomas

Was sich in den Ferien so tut

image_pdfimage_print

Die Sommerferien werden in den Schulen genutzt, um nötige Renovierungsarbeiten durchzuführen. Auch am Altlüner Gymnasium tut sich so einiges. In den RuhrNachrichten vom 13. August 2019 gab es dazu einen Bericht, den ich für Euch abfotografiert habe:

Beitrag aus den RuhrNachrichten vom 13.8.2019
Beitrag aus den RuhrNachrichten vom 13.8.2019 zur Schulsanierung in den Sommerferien, ganze Seite

Und hier noch einmal die Bilder, die nur das GA betreffen:

Beitrag aus den RuhrNachrichten vom 13.8.2019
Beitrag aus den RuhrNachrichten vom 13.8.2019 zur Schulsanierung in den Sommerferien, WC-Sanierung
Beitrag aus den RuhrNachrichten vom 13.8.2019
Beitrag aus den RuhrNachrichten vom 13.8.2019 zur Schulsanierung in den Sommerferien, WC-Sanierung
Beitrag aus den RuhrNachrichten vom 13.8.2019
Beitrag aus den RuhrNachrichten vom 13.8.2019 zur Schulsanierung in den Sommerferien, Energetische Sanierung der Gebäudehülle

Benefizparty zur Flügelerneuerung

image_pdfimage_print

Als Aktualisierung der Party-Ankündigung hat mich eine mail vom EdGA-Vorstand erreicht, die ich hier auch noch einmal verbreiten möchte. Wer Interesse hat, kann gerne kommen und/oder einen Beitrag zur Erneuerung des Flügels leisten:

Verein der Ehemaligen des Gymnasium Lünen-Altlünen

Liebe EdGAs,

der Flügel des GA (in der Aula) ist stark renovierungsbedürftig – wir versuchen zu helfen…

Am 20.09. – 20 Uhr: Benefizparty im Greif. So kommet zu Hauf!

Für alle, die es nicht zur Party schaffen, trotzdem aber helfen wollen, hier ein Girocode für eine Spende (Spendenbescheinigung kommt auf dem Postweg!).

Euer Vorstand

Benefizparty zur Flügelerneuerung

image_pdfimage_print

Der Flügel des GA soll erneuert werden. EdGA startet zu diesem Zweck eine Benefizparty im Greif. Wer mag, kann sich den 20.9.2019 schon einmal vormerken:

Der Zahn der Zeit… jetzt soll der Flügel des GA erneuert werden und wir helfen. Merkt Euch schon mal den 20.9. vor – Benefiz-Party im Greif #gymnasiumaltlünen #ga #edga #unserflügelmussschönerwerden

Gepostet von EdGA am Montag, 3. Juni 2019
facebook-Beitrag von EdGA

Kindergarten auf dem GA-Gelände

image_pdfimage_print

Auf dem Gelände unserer alten Schule soll ein Kindergarten gebaut werden. Ja, warum eigentlich auch nicht – mal sehen, wie das zusammenläuft. Wenn die Schüler in der Pause sind und die U3-Kinder Mittagsschläfchen halten sollen oder die Kindergartenkinder draussen spielen und die Schüler Klausuren schreiben, könnte es vielleicht ein bisschen eng werden…

Die Baumarkierungen sind jedenfalls schon einmal in die Wiese geschlagen.

Baumarkierungen auf dem GA-Gelände hinter den Fahrradständern
Baumarkierungen auf dem GA-Gelände hinter den Fahrradständern
Baumarkierungen auf dem GA-Gelände hinter den Fahrradständern
Baumarkierungen auf dem GA-Gelände hinter den Fahrradständern

Manni Röher ist gestorben

image_pdfimage_print

Heute habe ich leider eine traurige Nachricht:

Unser ehemaliger Lehrer Manni Röher ist verstorben.

Ich habe ihn als einen von denen in Erinnerung, die uns Schülern auf eine gute Art zugewandt waren.

Wieder einer, der fehlt!

Nachruf auf Manfred Röher

Nachruf auf Manfred Röher, RuhrNachrichten, 28.7.2018